Florian

Handels- und Marktforschungsagentur​

IGS Europe

Die Sonne ist ein unerschöpflicher und krisensicherer Energiespender. Durch die Inbetriebnahme Ihrer eigenen Anlage fördern Sie nicht nur die Verringerung des CO2 - Austoßes in unsere Umwelt, sondern ermöglichen sich auch eine Heizkostenersparnis um bis zu 60% - und das sofort! Eine intelligente Speicherung stellt, die von Ihrer Anlage produzierte Energie (Wärme/Strom), rund um die Uhr zur Verfügung.


Wir planen, installieren und kombinieren


Solarthermische Anlagen

Eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung ist relativ kostengünstig und bringt zahlreiche Vorteile:

- Im Sommer haben Sie immer genügend warmes Wasser, ohne den Einsatz Ihres Heizkessels. Das spart - Energie und Brennstoffkosten.

- In weiterer Folge erhöht sich die Lebensdauer des Heizkessels, da er eine geringere Brennerlaufzeit aufweist

- Die Wartung des Brenners wird günstiger, da mit weniger Verschleiß zu rechnen ist.

Die komplette Installation einer einfachen Solaranlage dauert etwa einen Tag


Photovoltaikanlagen

Sie genießen mehr Unabhängigkeit durch PV-Anlagen.

Mit einer Photovoltaikanlage wandeln Sie Sonnenenergie in elektrische Energie um.

Die erzeugte Energie kann entweder

gleich genutzt, gespeichert oder

in das Stromnetz eingespeist werden.

Durch die eigene Photovoltaikanlage verringert sich Ihr Bedarf an Strombezug. Darüber hinaus speisen Sie überschüssigen Strom ins Netz ein und verringern Ihre Energiekosten.

Photovoltaikanlagen sind sehr wartungs- und störungsarm. Durch die kompetente Beratung und Ausführung durch den IGS Experten haben Sie die Sicherheit einer hochwertigen Investition.

Biomasseheizungen


Als Biomasse wird die gesamte Masse von Lebewesen bezeichnet. Basis für die Bildung von Biomasse ist die vor allem von Pflanzen betriebene Photosynthese, bei der Lichtenergie der Sonne absorbiert und zur Bildung von Biomasse verwendet wird (Biomasse-Primärproduktion). Zur Biomasse werden sowohl lebende Pflanzen, als auch die von ihnen abgeleitete Biomasse, wie Tiere und Mikroorganismen, als auch tote Biomasse wie Totholz, Laub, Stroh und anderes gezählt. Man bezeichnet die Bestandteile der Biomasse daher auch als nachwachsende Rohstoffe. Die aus Biomasse entstandenen fossilen Energieträger (Kohle, Erdöl und Erdgas) werden ihr nicht zugeordnet. Jährlich werden große Mengen an Biomasse produziert, von der ein kleiner Teil als Nahrung, Futtermittel oder nachwachsender Rohstoff (Nawaro) zur stofflichen Nutzung oder zur Energiebereitstellung (Bioenergie) genutzt wird.

Holzvergaser

Pellets

Hackgut



Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Details und unverbindliche Beratung